Von Musikern für Musiker.

Übungshefte für:

Technische Grundlage der Oboe Übungsheft

 

 

Technische Grundlage Saxophon Übungsheft
Technische Grundlage Fagott Übungsheft

 

 

 

Die Hefte "Technische Grundlagen" beschäftigen sich in erster Linie mit Tonleiterstudien. Sollte man dies regelmäßig üben?

 

Der bekannteste Oboist der Welt, Albrecht Mayer, gibt hierzu eine schöne Antwort ab Minute 20:00.

 

Willkommen beim KONIKOS Verlag.

Der KONIKOS Verlag hat in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Übungsheften für Oboe, Saxophon und Fagott publiziert. Weitere Hefte sind in Arbeit und werden in den nächsten Monaten/Jahren folgen. Was sollen sie bieten? Sie sollen dazu dienen, technische Komponenten auf:

- der Oboe zu lernen

- dem Saxophon zu lernen

- dem Fagott zu lernen.

 

Warum neue Übungshefte?

 

Man kann nicht alles neu erfinden, doch man kann manches verbessern und optimieren.

Viele Übungen für Bläser gibt es schon seit vielen Jahren und gehen nicht zuletzt auf berühmte Musiker/Komponisten wie J.J. Quantz, W.A. Mozart und L. Mozart zurück. Das heißt, vieles ist nicht neu. Doch Arbeitsgewohnheiten und Herangehensweisen ändern sich und passen sich an, neue Lehrmethoden werden entwickelt. Doch was bleibt, sind die "handwerklichen Voraussetzungen" und somit die technischen Grundlagen, die unsere Musikalität und dem Wunsch, sich musikalisch auszudrücken, erst ermöglichen.
Über den Shop werden die Hefte mittlerweile weltweit versendet.

 

Für jeden Musiker, egal ob Profi, Student oder Laienmusiker stellt sich irgendwann unweigerlich die Frage „Wie/Was übe ich am besten, wie lerne ich am besten“? Diese Frage ist, so einfach sie auch zu sein scheint, nur schwer zu beantworten; lernt doch jeder Mensch nach anderen Mustern und Prinzipien: was für den einen funktioniert, scheint noch lange nicht auf einen anderen Menschen übertragbar zu sein. Das bedeutet, dass jeder Mensch, die für sich geeignete Methodik (aus griechisch methodikḗ (téchnē) = Kunst des planmäßigen Vorgehens) und Didaktik (von altgriechisch διδάσκειν didáskein‚lehren = „Kunst“ und die „Wissenschaft“ des Lehrens und Lernens) finden muss.

 

Lernmethoden und Didaktik sollten auch beim Erlernen von Oboe, Fagott oder Saxophon auf den Erkenntnissen der Lernpsychologie bzw. der Pädagogischen Psychologie aufbauen, um möglichst erfolgreich zu sein.(1) Dies bedeutet, dass effektives Lernen eines längerfristigen systematischen Aufbaus bedarf. Hierzu müssen präzise Lernziele gesetzt und angestrebt sowie die Lernergebnisse durch korrespondierende Lernkontrollen überprüft werden.(2&3)

 

Allein diese kurze Einleitung beschreibt anschaulich die Komplexität des Lernens oder Übens im lernpsychologischen Sinn und behandelt dabei nur einen Bruchteil der Thematik.

In den Übungsheften für Oboe, Fagoot und Saxophon habe ich versucht, mich mit den Inhalten des Übens im Bereich der Technik in Form von Tonleiterstudien auseinander zu setzten. Ziel ist der oben bereits erwähnte systematische Aufbau einer soliden Technik. Rückblickend auf mein eigenes Studium muss ich leider feststellen, dass mein persönliches Vorgehen beim Üben deutlich effektiver und zielführender hätte sein können. Drei zentrale Beweggründe haben mich letztendlich dazu veranlasst die Übungshefte für Oboe, Fagott & Saxophone zu schreiben:

 

1. Wie kann ich mich persönlich als Orchestermusiker möglichst effektiv fit halten?

2. Was sollte ein Student innerhalb des Studiums in technischer Hinsicht mindestens alles können?

3. Wie kann ich mich als Laie technisch besser auf einzelne Stücke vorbereiten (z.B. indem ich mich intensiv mit einer bestimmten Tonart auseinandersetze)?

 

Weitere Informationen finden sich unter: Konzept.

 

hier geht's zum: Shop für Übungshefte rund um Oboe, Fagott & Saxophon.

Oboe,Saxophon & Fagott lernen mit Übungsheften von Andreas Mendel